Condor

Bild: Keppler, BSV

1995

Begonnen hat alles am 09. September 1995 mit dem ersten „Oldtimer-Meeting“ in der „Bayerischen Seglervereinigung e.V.“ (BSV), Utting, in Zusammenarbeit mit der „Bayerischen Traditionsklassenflotte e.V.“ (BTKF). Damals war es noch ein Seglertreffen zur Sternfahrt und zum Flottillen-Segeln – ohne Regatta.

In den folgenden Jahren wurden regelmäßig Traditionsregatten unter Beteiligung der BSV in wechselnder Zusammenarbeit mit der BTKF, dem „Diessner Segel-Club e.V.“ (DSC) und der „Ammersee-Segelschule“, Dießen, organisiert. Die Wettfahrten fanden vor Utting und Dießen statt.


2008

Neuauflage des „Traditionsklassen Meetings“ (TKM) der BSV. Das TKM wurde damals eine der offiziellen Veranstaltungen des „Freundeskreis Klassische Yachten e.V.“ (FKY), aus Kiel, in Süddeutschland und damit überregionaler Mitorganisator bzw. ideeller Träger.

Ausschreibung BSV 2008

Flyer: BSVR

Aquarell Oldies But Goldies 2012

Zeichnung: Elisabeth Ernicke-Goßner, ASC

2012

Der „Ammersee Yacht-Club e.V.“ (AYC), Riederau, rief seine „Holzpokal-Regatta“ ins Leben. Anlass für die BSV eine Gesamtwertung für die vier Klassiker-Regatten am Ammersee anzuregen. Diese Idee fand in den vier Vereinen mit ihren jeweiligen Regatten sofort Gleichgesinnte. Die Zeit war endlich reif: Die Geburtsstunde der „Ammersee Classics“ war gekommen.


Durch Anpassung der Ausschreibung wird auch die traditionsreiche „Oldies but Goldies“ Regatta des „Augsburger Segler-Club e.V.“ (ASC), Utting, zur vierten exklusiven Veranstaltung für klassische Holzboote am Ammersee.

2018

Bei allen Wettfahrten gelten dieselben Meldevoraussetzungen. Boote mit Alumasten dürfen seit 2018 bei jeder Wettfahrt teilnehmen.

Jede Veranstaltung hat ihre Besonderheit und macht sie dadurch zu einem einzigartigen Erlebnis.

Die Organisation, Austragung und Auswertung der Einzelregatten liegt vollständig im Verantwortungsbereich der jeweiligen Vereine. Sonstige komplizierte Regeln zur Teilnahme soll es nicht geben, damit die Freude am Segeln im Vordergrund stehen kann.

Um die rege Teilnahme aller Club- und auch Segelschulboote zu fördern, hat die „Ammersee Classics“ eine Boots- und keine Steuermannswertung.

Die Bekanntgabe des Gesamtsiegers der „Ammersee Classics“ findet jährlich in der Wintersaison im Rahmen eines großen Festabends statt. Die Locations variieren rund um den Ammersee, haben aber alle das Augenmerk auf Tradition – von traditionellen Bootswerften bis zu traditionellen Gasthäusern.

Als Wanderpreis für die „Ammersee Classics“ wurde vom „Ammersee-Yacht-Club e.V.“ (AYC) 2012 ein handgefertigter Holzpokal gestiftet. In den letzten Jahren kamen noch weitere Wanderpreise und Ehrungen hinzu.

Flyer Ammersee Classics 2018
Flyer Ammersee Classics 2020

2020

Mit Beginn der 2020er Saison fungiert der „Freundeskreis Klassische Yachten e.V.“ (FKY) als ‚Ideeller Träger‘ über die gesamte „Ammersee Classics“ Regattaserie.

Aufgrund der COVID-19 Pandemie musste auch die „Ammersee Classics“ ihren geselligen Part in den Jahren 2020 und 2021 verständlicherweise ausfallen lassen. In 2022 standen die Zeichen glücklicherweise wieder auf „back to normal“ und an den Regattaabenden konnte wieder gefeiert werden.

Titelbild: OssnerFoto

Consent Management Platform von Real Cookie Banner